• Blog
  • Was kostet eine Küchenmontage?

Was kostet eine Küchenmontage?

1   1  
Küchenmontage Kosten

Der Preis einer Küchenmontage richtet sich in erster Linie nach den auszuführenden Arbeiten. Neben der reinen Montage der Küchenmöbel und der Elektrogeräte gibt es zahlreiche Aspekte, die den Montageumfang erweitern können:

Müssen die Elektroanschlüsse vorgenommen werden?
Müssen die Sanitäranschlüsse durchgeführt werden?
Muss die Küche angeliefert und eventuell vorher eingelagert werden?
In welchem Geschoß findet die Montage statt?
Muss für die Anlieferung das Personal erhöht werden weil besonders schwere oder unhandliche Gegenstände bewegt werden müssen (Kühlgeräte, Naturstein-Arbeitsplatten, etc.)?

Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Ansprüche, die an das Montageteam gestellt werden. Kein Fachhändler möchte, dass sein in langer Planungszeit aufgebautes Vertrauensverhältnis zum Kunden in zwei oder drei Montagetagen zerstört wird. Er möchte seine hochwertigen Produkte auch nicht mit den letzten Möhren von Anlieferfahrzeugen ausgeliefert wissen und nicht zuletzt erwartet er eine moderne und gepflegte Werkzeugausstattung (Schau auf das Fahrzeug eines Handwerkers und du weißt wie er arbeitet).

Das alles sind berechtigte Anforderungen und Ansprüche, aber eines will der Fachhändler auf gar keinen Fall: Zu viel für die Küchenmontage bezahlen!

Für diesem Fall kann ich alle beruhigen – Von einem reichen Küchenmonteur habe ich noch nie etwas gehört und wenn man von Unternehmen liest, die ihre Gewinne aus steuerlichen Gründen ins Ausland verschieben, sind das eigentlich immer die, die verkaufen und nicht die, die montieren. ;-)

Letztlich haben alle Handwerker in Deutschland die gleiche Pflicht ihre Steuern und Lohnnebenkosten zu bezahlen und die Kosten für Berufsgenossenschaften, Handwerkskammer, Telefon, KFZ, Werkzeug und Instandhaltung, Reparaturen, Zinsen für Kredite u.s.w. sind für Küchenmonteure auch nicht günstiger als für alle anderen Handwerksbetriebe.

Wenn man diese Tatsache zu Grunde legt sind Stundenlöhne im Bereich von 38,- bis 45,- zzgl. MwSt.  für eine Montagestunde je nach Region durchaus üblich und auch notwendig. Wer darunter liegt wird sich früher oder später mit unerfreulichen Nebenaspekten wie, Steuerschulden, Verstoß gegen das Mindestlohngesetz und nicht zuletzt dem Verlust von kompetenten Mitarbeitern konfrontiert sehen.

Abrechnungsmethoden
 
In der Vergangenheit haben sich unterschiedliche Abrechnungsmethoden für die Kosten der Küchenmontage etabliert. Es ist verständlich, dass der Fachhändler gerne mit fixen Kosten rechnet weil die Ausgaben dadurch von vorherein klar kalkulierbar sind. Bei der Abrechnung nach laufendem Meter Küche wird einfach die Küche vermessen und pro Meter Küchenmöbel wird ein Betrag X angesetzt. 

Beispiel: 9 Meter Küche zum Preis von 120,-/Meter = 1080,- zzgl. Mehrwertsteuer.

Eine andere Möglichkeit ist die der prozentualen Abrechnung für die Küchenmontage. Hier wird der Verkaufspreis ermittelt und der Küchenmonteur wird mit z.B. 10% vom Auftragswert vergütet.

Beispiel: Küchenpreis = 12000,- | Montagepreis = 10% von 12000,- = 1200,- zzgl. Mehrwertsteuer.

Beide Methoden bergen allerdings auch gewisse Ungerechtigkeiten. Die gleiche Küche für 12.000,- wird vier Wochen später noch einmal verkauft. Allerdings mit hochwertigeren Geräten und mit einer Echtlack-Front statt einer Kunststoff-Front. Sie kostet nicht mehr 12.000,- sondern jetzt 15.000,- und der Monteur bekommt für den gleichen Montageaufwand nicht mehr 1200,- sondern 1500,-.
 Nachteil für den Händler.

Bei einer Abrechnung nach laufendem Meter Küche wäre er hier besser gestellt gewesen aber dafür der Monteur nicht. Deswegen ist es wichtig bei einer Abrechnungsmethode zu bleiben wenn man sich auf eine geeinigt hat.

Am fairsten für beide Seiten ist immer noch die Abrechnung nach tatsächlich geleisteten Montagestunden. Hier hat der Händler selbst immer noch die Möglichkeit die Montagekosten zu beeinflussen, indem er z.B. durch eigenes Personal die Küche im Vorfeld anliefern lässt oder durch exakte Vorplanung für einen reibungslosen Montageverlauf sorgt.

Am Ende sind sich doch beide Seiten einig. Unzufriedene Küchenmonteure hinterlassen keine zufriedenen Kunden und Handwerker, die aus Kostengründen schnell arbeiten müssen hinterlassen keine saubere Arbeit.

Kein Kunde wird sich über eine zu langsame Montage beschweren. Über eine schnelle und ohne Sorgfalt ausgeführte Montage schon eher. Sorgfalt und Geschwindigkeit schließen sich im Handwerk nahezu gegenseitig aus. Dafür gibt es Sport. 

Anhänge

  • Datei-Beschreibung
    Datei-Grösse
    Datei-Erweiterung
    Downlaods
  • Wieviel kostet eine Handwerkerstunde
    Handwerkskammer Region Stuttgart
    428 KB
    17